Donnerstag, 28. März 2019

Riehener Einwohnerrat versenkt Plastikrecycling

Obwohl immer mehr Stimmen – allen voran die Jugend – griffigere Massnahmen für den Klimaschutz fordern, geht es in der Politik nicht voran. Gestern Abend wurde die Petition für das Sammeln und Recyceln von Plastikverpackungen vom Riehener Einwohnerrat versenkt, mit Unterstützung der CVP, SVP, EVP, Grüne, FDP und LDP. Das zeigt, dass es für die Energiewende nach den Wahlerfolgen in Zürich auch eine grüne Welle im Kanton Basel-Stadt braucht.

Im Sommer 2018 haben die Grünliberalen sowohl in Basel-Stadt wie auch in Riehen eine Unterschriftensammlung gestartet, um das Sammeln und Recyceln von Plastikabfällen voranzutrieben. Die nötigen Unterschriften kamen innert kurzer Zeit zusammen, was die breite Unterstützung in der Bevölkerung zeigt. Umso unverständlicher ist es, dass das Anliegen heute im Riehener Einwohnerrat abgeschmettert wurde: «Wir sind insbesondere enttäuscht über die Haltung der Petitionskommission. Ihre Stellungnahme umfasst gerade mal acht Zeilen und entbehrt jeglicher wissenschaftlichen Begründung», sagt Silvia Merkle-Zäch, Riehener Einwohnerrätin. 21 Einwohnerräte folgten der Empfehlung der Petitionskommission und lehnten die Überweisung zur Weiterbearbeitung an die Sachkommission Mobilität und Versorgung SMV ab. 

 

So wird in der Stellungnahme unter anderem behauptet, dass sich Plastikrecycling bezüglich Umweltbilanz nicht lohnen werde. Dies steht im Gegensatz zu einer aktuellen Studie der FHNW, Standort Windisch, die zeigt, dass die Effizienz bei Plastikrecycling stetig zunimmt (siehe Anhang der Medienmitteilung). Die Grünliberalen werden sich aus diesem Grund weiter für die flächendeckende Etablierung von Plastikrecycling einsetzen, sowohl in Basel-Stadt wie auch in Riehen. 

 

«Die Nachbarkantone sind uns einen Schritt voraus. In Allschwil ist das Plastikrecycling bereits Realität, im unteren Fricktal läuft seit drei Jahren ein Pilotprojekt und in Muttenz ist die Gemeinde zurzeit daran, eine solche Sammlung zu ermöglichen», sagt Katja Christ. 

 

Die Grünliberalen halten ihr Versprechen, sich mit voller Kraft für den Klimaschutz und eine nachhaltige Energieversorgung einzusetzen. Deshalb werden sie das Thema Plastikrecycling trotz dieser Niederlage im Riehener Einwohnerrat weiterverfolgen. Die Empfehlung der Petitionskommission des Grossen Rates zur gleichlautenden Petition ist noch ausstehend. Man darf gespannt sein, ob Basel die gleiche Meinung vertritt.

 

Für Rückfragen stehen Ihnen zur Verfügung: 

  • - Katja Christ: 078 698 53 73, Grossrätin, Einwohnerrätin Riehen & Parteipräsidentin glp Basel-Stadt
  • - Silvia Merkle-Zäch: 079 356 38 88‬, Einwohnerrätin Riehen glp Basel-Stadt